Wir nehmen Abschied

Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Netpherland trauern mit den Angehörigen um

Ulrich Müller

Unser Freund Uli war Sozialdemokrat aus christlicher Überzeugung. Beson­ders die soziale Gerechtigkeit war ein Anliegen, für das er seit 1975 in ver­schiedenen Funktionen aktiv eingetreten ist. 28 Jahre lang hat er den Ortsteil Dreis­-Tiefenbach in den kommunalen Gremien Netphens mit sehr überzeugen­der Sachkompetenz vertreten. Mit seiner Begabung für mutige und eindeutige, aber dennoch verbindliche und ausgleichende Beiträge hat er Zustimmung und Respekt in allen Fraktionen gewonnen. Wir werden seine Menschlichkeit und seinen intelligenten Humor sehr vermissen.

Im Namen des SPD-Ortsvereins Netphen und der Netphener SPD-Stadtratsfraktion:

Marc Seelbach (Vorsitzender Ortsverein)
Manfred Heinz (Vorsitzender Stadtratsfraktion)

Eine Antwort zu “Wir nehmen Abschied”

  1. Manfred Schröder sagt:

    Die Kommunalpolitik in Netphen verliert durch den sehr kompetenten Kollegen Ulrich Müller einen sehr liebenswerten Sozialdemokraten. Als langjähriger Ratsherr und sachkundiger Bürger hatte er das Ohr nahe am Bürger, besonders in Dreis-Tiefenbach. Zwischen Sitzungen im Ratssaal hatte er stets für seinen Kollegenkreis ein nettes Wort parat. Noch in der Vorweihnachtszeit bedankte er sich bei der UWG Netphen für die Grüße zum Fest und zum Jahreswechsel.
    Als überzeugter Christ war er lange Jahre im Presbyterium der ev. Kirchengemeinde Dreis-Tiefenbach aktiv. Mit seiner Bläserstimme bereicherte er das Posaunenspiel im CVJM. Auch in der St. Peterskapelle Netphen war er bei Choreinsätzen und Veranstaltungen präsent. Für ihn galt Wort des Propheten Jeremia: „Suchet der Stadt Bestes und betet für sie zum HERRN; denn wenn`s ihr wohl geht, so geht`s euch auch wohl.“

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.